• Home
  • Denkwerkzeuge
  • #127 Mit KI in atemberaubender Geschwindigkeit lernen: Tim Ferriss Meta-Learning KI automatisiert! 🚀
#127 Mit KI in atemberaubender Geschwindigkeit lernen: Tim Ferriss Meta-Learning KI automatisiert! 🚀
By Holger Gelhausen profile image Holger Gelhausen
9 min read

#127 Mit KI in atemberaubender Geschwindigkeit lernen: Tim Ferriss Meta-Learning KI automatisiert! 🚀

Ich erklÀre im Post Tim Ferriss Ansatz des Meta-Learnings und wie ein KI-Workflow mir passende Lernpfade entwickelt.

Wie lernt man am besten? Vor fast 38 Jahren hatte ich das GlĂŒck, an einer Weiterbildungsveranstaltung teilzunehmen, die ich als Jugendvertreter organisiert hatte. Dort hielt Prof. Dr. Greif von der FH Köln einen Vortrag ĂŒber Lern- und Arbeitsmethoden. Das war der Beginn einer faszinierenden Reise des Lernens fĂŒr mich.

Im Laufe der Jahre habe ich mich intensiv mit Lern- und Arbeitstechniken beschĂ€ftigt. Dabei habe ich ĂŒber 50 BĂŒcher ĂŒber Mnemotechniken gelesen und mein Studium durch Kurse zu diesem Thema finanziert.

Hier fing die Automatisierung an.

Seitdem bin ich stets auf der Suche nach AnsÀtzen, um besser und schneller lernen zu können.

Vor mehr als 10 Jahren stieß ich dann auf das Buch "Der 4-Stunden-Chef" von Tim Ferriss. Ich habe das Buch mit großem Interesse gelesen, da es einen außergewöhnlichen Ansatz verfolgt. Tim Ferriss erklĂ€rt in seinem Buch seinen Meta-Learning Ansatz.

Der folgende Blogpost prÀsentiert den Meta-Learning Ansatz von Tim Ferriss und stellt eine vollautomatische KI-Workflow Umgebung vor, die ein komplettes Curriculum und einen Lernpfad basierend auf der Methode von Tim Ferriss entwickelt.

Tim Ferriss Methode des Meta Lernens!

Tim Ferriss hat mit seinem Meta-Learning-Ansatz bemerkenswerte Leistungen in verschiedenen Bereichen erzielt. Hier sind einige seiner herausragenden Erfolge:

  1. Sprachenlernen: Ferriss hat gezeigt, dass es möglich ist, eine neue Sprache in sehr kurzer Zeit zu lernen. Er hat beispielsweise Japanisch gelernt, indem er die 1.945 Kanji-Zeichen auf die 214 grundlegenden "Radikale" reduziert hat[1][5].
  2. Sportliche Leistungen: Ferriss hat seine Methode angewendet, um in kurzer Zeit beeindruckende sportliche Erfolge zu erzielen. Ein Beispiel ist sein Erfolg im Gewichtheben, wo er in weniger als 12 Wochen seine maximale Deadlift-Leistung von 300 auf ĂŒber 650 Pfund steigern konnte[3].
  3. Tango: Ferriss hat den argentinischen Tango in nur sechs Monaten gemeistert, indem er seine DiSSS-Methode (Deconstruction, Selection, Sequencing, Stakes) anwendete[1].
  4. Kochen: In seinem Buch "The 4-Hour Chef" verwendet Ferriss das Kochen als Beispiel, um seine Meta-Learning-Strategien zu demonstrieren. Er zeigt, wie man durch gezielte Deconstruction und Sequencing schnell zu einem kompetenten Koch werden kann[1][5][15].
  5. Schwimmen: Ferriss hat auch seine Schwimmtechnik verbessert, indem er die Bewegungen von Weltklasse-Schwimmern wie Michael Phelps und Shinji Takeuchi analysierte und nachahmte[3][7].

Ferriss' Meta-Learning-Ansatz basiert auf der Idee, komplexe FĂ€higkeiten in ihre grundlegenden Bestandteile zu zerlegen und sich auf die wichtigsten Elemente zu konzentrieren, um schnelle Fortschritte zu erzielen. Dies hat ihm ermöglicht, in verschiedenen Disziplinen außergewöhnliche Leistungen zu erbringen.

Meta-Lernen

Was ist Meta-Lernen?

Meta-Lernen ist der Prozess des Lernens, wie man effektiver lernt. Es geht darum, die grundlegenden Prinzipien und Techniken zu verstehen, die das Lernen selbst verbessern können. Tim Ferriss beschreibt Meta-Lernen als eine SchlĂŒsselkomponente in seinen Werken, insbesondere in “The 4-Hour Chef”, wo er nicht nur Kochtechniken vermittelt, sondern auch, wie man jegliche Fertigkeit schneller erlernen kann.

Der Weg zum Meta-Lernen

Tim Ferriss kam durch seine eigenen Erfahrungen mit dem Erlernen neuer FĂ€higkeiten auf das Konzept des Meta-Lernens. Seine Reise begann mit dem Wunsch, Effizienz und ProduktivitĂ€t in verschiedenen Lebensbereichen zu maximieren. Ferriss, der bereits durch “Die 4-Stunden-Woche” bekannt war, in der er Methoden zur Steigerung der ProduktivitĂ€t ohne lange Arbeitszeiten vorstellte, erkannte, dass viele Menschen zwar das BedĂŒrfnis haben, neue FĂ€higkeiten zu erlernen, aber oft an ineffektiven Lernmethoden scheitern. Diese Erkenntnis fĂŒhrte ihn dazu, Strategien zu entwickeln, die es jedem ermöglichen, schnell und effektiv zu lernen.

Die Prinzipien des Meta-Lernens (DISSS)

Ferriss’ Ansatz zum Meta-Lernen basiert auf einigen Kernprinzipien, erstmal eine Übersicht:

1. Dekonstruktion: Zerlegen einer FÀhigkeit in die kleinstmöglichen lernbaren Einheiten.

2. Selektion: Anwendung des Pareto-Prinzips, um sich auf die 20% der FĂ€higkeiten zu konzentrieren, die 80% der Ergebnisse liefern.

3. Sequenzierung: Bestimmung der effektivsten Reihenfolge zum Erlernen dieser Einheiten.

4. Stakes: Einsatz von Belohnungen und Strafen, um Motivation zu gewÀhrleisten.

Erfolge und Anwendungen

Tim Ferriss hat Meta-Lernen genutzt, um eine Vielzahl von FĂ€higkeiten zu erlernen, von Sprachen ĂŒber das Tango-Tanzen bis hin zum Kickboxen. Seine Methode hat ihm nicht nur geholfen, diese FĂ€higkeiten in Rekordzeit zu meistern, sondern auch, sie auf höchstem Niveau zu demonstrieren. Beispielsweise erlernte er das Kickboxen soweit, dass er 1999 die chinesischen nationalen Kickboxing-Meisterschaften gewann. Seine FĂ€higkeit, Mandarin zu lernen, ermöglichte es ihm, in einer chinesischen Talkshow zu debattieren und seine Punkte effektiv zu vermitteln.

Aus DISSS wird ZARR (deutsche Übersetzung}

DISSS im Detail

DISSS steht fĂŒr Dekonstruktion, Auswahl (Selektion), Sequenzierung, Simplifizierung und Stakes (EinsĂ€tze). Diese Technik hilft dabei, komplexe FĂ€higkeiten in ĂŒberschaubare Einheiten zu zerlegen, die effizienter zu erlernen sind. Hier ein detaillierter Blick auf jede Komponente:

1. Dekonstruktion

Die Dekonstruktion ist der erste Schritt im DISSS-Prozess. Hier geht es darum, die FÀhigkeit oder das Wissen, das man erwerben möchte, in die kleinstmöglichen, lernbaren Teile zu zerlegen. Ferriss argumentiert, dass man jede Fertigkeit in kleinere Segmente aufteilen kann, um besser zu verstehen, welche Bestandteile essentiell sind und welche weniger wichtig. Zum Beispiel kann das Erlernen einer Sprache in Vokabular, Grammatik, Aussprache und kulturelle Kontexte unterteilt werden.

A. Ich lasse mir von der KI in einem Workflow Skills listen

2. Auswahl (Selektion)

Nachdem die FĂ€higkeit in kleinere Teile zerlegt wurde, folgt die Auswahl der kritischsten Elemente. Hierbei wird das Pareto-Prinzip (auch bekannt als 80/20-Regel) angewandt, um sich auf die 20% der Komponenten zu konzentrieren, die 80% des gewĂŒnschten Ergebnisses liefern. Diese Methode hilft, Zeit und Energie auf die Aspekte zu konzentrieren, die den grĂ¶ĂŸten Einfluss haben.

B. Die KI bewertet die Skills nach dem Pareto Prinzip

3. Sequenzierung

Die Sequenzierung betrifft die Reihenfolge, in der die ausgewĂ€hlten Lernsegmente angegangen werden sollten. Die richtige Sequenzierung kann den Lernprozess erheblich effizienter gestalten. Ferriss betont die Wichtigkeit, eine logische und effektive Reihenfolge fĂŒr das Erlernen der Teile zu finden, was oft kontraintuitiv sein kann. Zum Beispiel könnte man beim Tennis zuerst den Aufschlag vor anderen SchlĂ€gen lernen, obwohl er als einer der komplizierteren SchlĂ€ge gilt, da er in jedem Spiel so hĂ€ufig verwendet wird.

C. Die KI schlÀgt eine Reihenfolge der Lernsequenzen vor

4. Simplifizierung

Simplifizierung ist der Prozess der Reduzierung von Hindernissen und Barrieren, die das Lernen verlangsamen. Das kann bedeuten, die Lernumgebung zu optimieren, zusÀtzliche Ressourcen oder Werkzeuge zu beschaffen, die das Lernen erleichtern, oder einfach die Methode des Lernens selbst zu vereinfachen. Ein Beispiel wÀre, eine Sprache durch Immersion zu lernen, anstatt sich auf traditionellen Unterricht zu verlassen.

D. Die KI entwickelt verschiedene Lernbausteine, die zum Skill der Audience mit dem entsprechenden Ton passen

5. Stakes (EinsÀtze)

Der letzte Schritt der DISSS-Methode betrifft die Motivation. “Stakes” bedeutet, dass man persönliche EinsĂ€tze festlegt, um sich zum Durchhalten zu motivieren. Dies kann durch die Anwendung von Belohnungen und Strafen erfolgen, die das Engagement fĂŒr den Lernprozess stĂ€rken. Ein Beispiel dafĂŒr ist die Verwendung einer Plattform wie “StickK”, wo man Geld hinterlegt, das man nur zurĂŒckerhĂ€lt, wenn man seine Lernziele erreicht.

CAFE

Aus CAFE wird KFE

Hier kommt fĂŒr mich die spannende Verbindung zur Wissensvisualisierung und Mnemotechnik.

Der CAFE-Ansatz ist ein weiteres Konzept das oft im Kontext von effizientem Lernen und Leistungsverbesserung erwĂ€hnt wird. CAFE steht fĂŒr Compression, Frequency, Encoding und steht fĂŒr eine Methode, um Lernen und das Meistern von FĂ€higkeiten zu optimieren. Hier eine detaillierte ErklĂ€rung jedes Aspekts:

1. Compression (Kompression)

Kompression bezieht sich darauf, die umfangreichsten Informationen oder FĂ€higkeiten in eine einfach verstĂ€ndliche, hochkonzentrierte Form zu bringen. Das Ziel ist es, das Wesentliche einer FĂ€higkeit oder eines Wissensbereichs auf eine ĂŒbersichtliche und handhabbare Menge zu reduzieren. Ein Beispiel hierfĂŒr könnte eine Ein-Seiten-Cheat-Sheet sein, die die wichtigsten Punkte oder Techniken einer Fertigkeit zusammenfasst. Diese Technik zielt darauf ab, den Überblick zu bewahren und sicherzustellen, dass die grundlegendsten und effektivsten Teile des Lernstoffs jederzeit schnell zugĂ€nglich sind.

2. Frequency (HĂ€ufigkeit)

Die Frequenz beschĂ€ftigt sich mit der Optimierung der Wiederholungsraten beim Lernen. Ferriss betont, dass das Timing und die HĂ€ufigkeit der BeschĂ€ftigung mit dem Lernmaterial entscheidend sind, um maximale Retention und Kompetenz zu erreichen. Es geht darum, die ideale Balance zwischen zu hĂ€ufiger und zu seltener BeschĂ€ftigung zu finden, um Überlernen zu vermeiden und gleichzeitig das Gelernte effektiv im LangzeitgedĂ€chtnis zu verankern. Dies kann durch verschiedene Techniken wie Spaced Repetition erreicht werden, bei der die AbstĂ€nde zwischen den Lernsessions zunehmend vergrĂ¶ĂŸert werden.

3. Encoding (Codierung)

Encoding bezieht sich auf die Art und Weise, wie Informationen fĂŒr die Speicherung im Gehirn aufbereitet werden. Tim Ferriss betont die Bedeutung von ungewöhnlichen, einzigartigen oder emotional ansprechenden Codierungstechniken, um die ErinnerungsfĂ€higkeit zu verbessern. Beispielsweise kann das Nutzen von EselsbrĂŒcken, bildlichen Vorstellungen oder die Verbindung des Lernmaterials mit starken visuellen oder emotionalen Inhalten helfen, das Behalten zu erleichtern. Das Ziel ist, das Gelernte so zu codieren, dass es sich von anderen Informationen abhebt und leichter aus dem GedĂ€chtnis abgerufen werden kann.

Die Umsetzung mit KI-Workflows

Es sind ca. 60 Prompts in einen KI-Workflow kombiniert worden. Ich zeige nun den Aufbau des Systems ĂŒber verschiedene Tabellen hinweg.

A. Die erste Tabelle dient dazu eine persönliche Lernliste zu erstellen.

Hier sammle ich Themen.

Mit dem Status "Lege Los" lasse ich mir erstmal einen Überblick ĂŒber den Lernstoff geben.

B. Die Übersichts Tabelle hat das Ziel eine erste AbschĂ€tzung zu liefern.

Macht es Sinn fĂŒr mich? Was gibt es fĂŒr Videos, Literatur, Experten? Hier entscheide ich ob das Thema fĂŒr mich Sinn macht.

Eine erste Übersicht

Prompts zur Erstellung der Übersicht

Prompts zur Erstellung der Übersicht

Mit einem Knopfdruck werden die Sub-Skills erzeugt.

C. Entwicklung von Sub-Skills, Bewertung und Priorisierung

Die Übersicht Tabelle der Sub-Skills

Die Tabelle listet die Sub-Skills und die KI bewertet diese Sub-Skills und bringt die Sub-Skills in eine passende Reihenfolge! Die Tabelle ist so aufgebaut, das ich in die Bewertung eingreifen kann. Es sind 3 Workflows die die Arbeit fĂŒr mich durchfĂŒhren. FĂŒr den Test habe ich verschiedene Schwellwerte gesetzt.

Pro Sub-Skill werden verschiedene Prompts ausgefĂŒhrt:

EinfĂŒhrung Subskill
Uebersicht Subskill
SelbsteinschÀtzungs Fragen
VerstÀndnisfragen Aufforderung
Wichtigste Erkenntnisse
Übungen Prompt
Anki Flashcards Aufforderung
Beispiele aus der realen Welt Aufforderung
Empfohlene Videos Eingabeaufforderung
Empfohlene Ressourcen Eingabeaufforderung
Aufforderung zur SelbsteinschÀtzung
Übungsprojekte Aufforderung
Fallstudien Eingabeaufforderung
HĂ€ufige Fehler Eingabeaufforderung
Expertentipps Eingabeaufforderung
Lerngemeinschaft Aufforderung
Aufforderung zur Fortschrittskontrolle
Aufforderung zum Feiern
Learning Objective
Hands on Exercise
Troubleshooting Guide
Integration with Al
Best Practices
Advanced Topics
Quiz or Assessment
Videos
Literatur
Welchen Menschen folgen?

Die Prompts sind nur der Anfang. Die Erweiterung wird sein, das die KI die passenden Prompts fĂŒr den Sub-Skill selbst ausfĂŒhrt.

D. Die Finale Sub-Skill Tabelle

Die Sub-Skills Prompts, mit Testdaten, und einer Empfehlung der KI welches KI System zu nehmen ist.

Hier sind 470 Skills gelistet, die nochmal priorisiert werden können.

Die Sub-Skill Tabelle mit den Skills bis zur dritten Ebene und einer Momentaufnahme des ersten Skills.

Workflow zur AusfĂŒhrung der Lerninhalte pro Subskill
Ergebnis Tabelle

Fazit

Ich kann nun einen Lernstoff decodieren und mit verschiedenen Steuerelementen:

  • Zielgruppen orientiert
  • Zeitbedarf
  • Lerntiefe
  • Didaktisches Modell

einen angepassten Lernpfad erstellen lassen.

Umsetzung von didaktischen Modellen

Anlage

Citations:
[1] https://modelthinkers.com/mental-model/disss-learning
[2] https://www.peterjthomson.com/2013/01/tim-ferriss-on-achieving-minimum-viable-knowledge/
[3] https://tim.blog/2018/06/05/the-tim-ferriss-show-transcripts-the-art-and-science-of-learning-anything-faster/
[4] https://theceolibrary.com/collection/learning-how-to-learn-books
[5] https://www.diygenius.com/rapid-skill-acquisition/
[6] https://fourminutebooks.com/tim-ferriss-books/
[7] https://tim.blog/2016/10/06/the-art-and-science-of-learning-anything-faster/
[8] https://www.youtube.com/watch?v=nzak1xX3O0k
[9] https://tim.blog/2013/05/20/accelerated-learning-techniques/
[10] https://lewishowes.com/podcast/tim-ferriss-meta-learning-and-the-four-hour-chef/
[11] https://www.reddit.com/r/timferriss/comments/17cvdv5/i_compiled_all_products_tim_ferriss_has_ever/
[12] https://www.nateliason.com/notes/4-hour-chef-tim-ferriss
[13] https://nakedsoulpoems.com/what-is-meta-learning-how-can-meta-learning-be-taught-or-equivalently-learned/
[14] https://longnow.org/seminars/02011/sep/14/accelerated-learning-accelerated-times/
[15] https://www.barnesandnoble.com/w/the-4-hour-chef-timothy-ferriss/1116109951
[16] https://tim.blog/the-4-hour-chef-meta-sampler/
[17] https://www.goodreads.com/book/show/44770129-ultralearning
[18] https://tim.blog/2011/05/18/philosophy-as-a-personal-operating-system-from-seneca-to-musashi/
[19] https://www.themetalearners.com/how-to-learn-anything-you-want-in-just-20-hours/
[20] https://www.themetalearners.com/batching/

By Holger Gelhausen profile image Holger Gelhausen
Updated on
Denkwerkzeuge Content-Erstellung